Online-Shops mit Rechnungskauf

Hochdruckreiniger auf Rechnung bestellen

Es gibt Hochdruckreiniger von vielen Herstellern mit unterschiedlichen Leistungen und einem mehr oder minder guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Sie können damit nicht nur Wege oder Fensterläden, sondern auch die Fahrräder oder das Auto reinigen.

„Home“-Varianten eines Hochdruckreinigers eignen sich besonders gut für die Flächenreinigung von Terrassen und Fassaden. Wenn Sie eine wirklich große Fläche wie etwa ein Dach reinigen möchten, benötigen Sie ein sehr leistungsstarkes Modell.

Hochdruckreiniger auf Rechnung für den Frühjahrsputz und hartnäckigen Schmutz

Viele Eigenheimbesitzer kaufen einen Hochdruckreiniger auf Rechnung vor dem anstehenden Frühjahrsputz. Er erweist sich darüber hinaus als überaus praktisch, wenn Sie wirklich hartnäckigen Schmutz entfernen möchten. Die Reinigung mit dem kraftvollen Wasserstrahl nimmt Ihnen die mühselige Handarbeit ab.

Den Hochdruckreiniger erhalten Sie auf Rechnung heute schon vergleichsweise günstig, sodass sich diese Anschaffung wirklich lohnt. Günstigste, wenngleich nicht allzu leistungsstarke Geräte gibt es bei manchen Anbietern schon um 50 Euro. Viel mehr als 700 Euro brauchen Sie für keinen Hochdruckreiniger auf Rechnung zu bezahlen. Sie reinigen damit:

  • Gehwege und Parkplätze
  • das Auto und den Wohnwagen
  • die Fahrräder
  • den Gartenzaun
  • Fassaden und Terrassen
  • Dachflächen
  • Fensterläden uvm.

Wenn Sie häufiger eher kleine Flächen und Dinge reinigen wollen, bestellen Sie einen mobilen Hochdruckreiniger auf Rechnung. Leichte Verschmutzungen verschwinden damit sehr schnell.

Wie funktionieren Hochdruckreiniger?

Hochdruckreiniger pressen Wasser mit oder ohne Reinigungsmittel kraftvoll aus einer Düse. Der Druck kann jeglichen Schmutz, Moos und weiteren Bewuchs beseitigen. Eine Nacharbeit mit der Bürste ist fast nie nötig. Natürlich entsteht dabei ein gewisser Wasserverbrauch. Den nötigen Wasserdruck erzeugt eine Kolbenpumpe aus Messing, hochdruckfestem Aluminium oder glasfaserverstärkten Kunststoffen. Über das Auslassventil gelangt das Wasser über den Hochdruckschlauch in die Sprühlanze. Der Hochdruckreiniger erzeugt an der Hochdruckpumpe einen Maximaldruck (auch Nenndruck genannt) sowie an der Düse einen Arbeitsdruck. Das hat zwei Gründe:

Auf dem Weg von der Pumpe zur Düse entstehen kleine Druckverluste.
Sie können an der Sprühlanze den Druck manuell einstellen. Das ist auch nötig, weil Sie nicht auf alle Flächen den höchstmöglichen Arbeitsdruck richten sollten.

Die meisten Hochdruckreiniger von Nilfisk, Bosch, KÄRCHER, Kärcher Professional, GARDENA, Gloria, Makita, Einhell die Sie im Onlineshop auf Rechnung bestellen, bieten als Zubehör weitere Düsen wie eine Turbodüse oder eine Dreckfräse an. In einigen Fällen sind solche Zusatzdüsen nicht einstellbar. Sie dienen ganz speziellen Anwendungen. Auch eine Einstellung des Drucks an der Pumpe ist bei einigen Geräten möglich, die unter anderem Kärcher anbietet.

Worauf sollten Sie achten, wenn Sie einen Hochdruckreiniger auf Rechnung kaufen?

Achten Sie auf den Nenndruck. Dieser kann bis zu 40 bar höher als der Arbeitsdruck liegen. Die wenigsten Hersteller geben Letzteren an, weil er ja an der Düse (meistens) einstellbar ist. Ein guter Nenndruck liegt zwischen 100 und 120 bar, das genügt für die Reinigungsaufgaben des privaten Eigenheim-, Auto- und Fahrradbesitzers. Hinzu kommt als zweite Kennzahl die Fördermenge (Liter pro Stunde). Idealerweise liegt sie deutlich über 400 l/h, doch leider leisten das nur wenige und dabei teurere Geräte.

Wir empfehlen, etwas tiefer in die Tasche zu greifen und auf so ein Gerät zu setzen, wenn Sie einen Hochdruckreiniger auf Rechnung kaufen – jedenfalls dann, wenn Sie hartnäckigen Schmutz von größeren Flächen beseitigen wollen.